primaProfi
2729 regionale Anbieter, 25 Anfragen heute
2729 regionale Anbieter
25 Anfragen heute

Der Kauf einer Solaranlage

Der Kauf von Solaranlagen wird mit Sicherheit in den kommenden Jahren eine stetig wachsende Bedeutung erlangen. Das hat viele Gründe, die nicht nur für die Händler, sondern ebenfalls für die umweltbewussten und sparfreudigen Kunden verlockend sind.

Darüber hinaus zeigt sich im praktischen Einsatz der thermischen Solaranlagen und der Photovoltaiksysteme die extrem ausgefeilte Technik. Sie ist unter anderem ein Garant für die lange Lebensdauer und die Solidität der Systeme.

So finden Sie den richtigen Anbieter und erleichtern Ihre Kaufentscheidung

Im Zeichen der Energiewende und des enormen Umbruchs, in dem sich die Energiewirtschaft derzeit befindet, gewinnen Solaranlagen zunehmend an Bedeutung.

Wer sich dazu entschlossen hat, eine Solaranlage anzuschaffen, sollte den Kauf im Vorfeld gut planen und alle offenen Fragen klären. Denn eine fundierte Kaufentscheidung lässt sich ausschließlich bei dem passenden Anbieter für Solaranlagen treffen. Im Idealfall geht der Kauf nicht nur schnell und effektiv vonstatten, sondern auch kostensparend.

Grundvoraussetzungen für die Installation von Solaranlagen

Bei Interesse an Solaranlagen muss eine Reihe von Grundvoraussetzungen erfüllt sein, bevor sich der Interessent verschiedene Anbieter ansehen und den Kauf in die Wege leiten sollte. Wer sich nicht selbst darüber im Klaren ist, ob die Installation einer Solaranlage machbar ist, sollte einen kompetenten Fachmann zurate ziehen, um folgende Punkte im Vorfeld zu klären:

  • Immobilie / Grundstück ist geeignet: Nicht jedes Haus oder jedes Grundstück bietet sich für die Installation einer Solaranlage an. Daher muss im Vorfeld geklärt werden, ob sich die betreffende Immobilie für den Bau einer Anlage eignet. Hier kommt es auf verschiedene Faktoren an. Eine Dachneigung zwischen 30 und 45 Grad bringt beispielsweise den besten Ertrag. Die ideale Dachform für Solaranlagen stellt das Pultdach dar. Zudem ist eine südliche Ausrichtung des Dachs bzw. Grundstücks empfehlenswert, damit so viel Sonne wie möglich auf die Module trifft.
  • Ausreichend Fläche: Das Dach bzw. das Grundstück muss ausreichend Fläche für die Solarmodule bieten, um so den gewünschten Ertrag zu erzeugen. Abhängig von der Nutzung sowie der Art der Module empfehlen sich für einen Zweipersonenhaushalt etwa 10 bis 15 Quadratmeter Fläche.
  • Statik: Auch die statischen Gegebenheiten in puncto Windlast müssen im Vorfeld geklärt werden.
  • Wirtschaftlichkeit: Zudem gilt es, vorab zu prüfen, ob sich die Installation einer Solaranlage wirtschaftlich rechnet. Hierfür gibt es professionelle Solaranlagenrechner, welche die erzeugte Strommenge pro Jahr sowie die Auslegung der Anlage berechnen.
  • Finanzierung: Solaranlagen sind stattliche Investitionen, die sich zwar im Idealfall während der Betriebsdauer amortisieren, allerdings erst einmal gestemmt werden müssen. Daher erweist es sich als essenziell, vorab zu klären, ob genügend Kapital vorhanden bzw. eine Finanzierung machbar ist.

Sind alle genannten Voraussetzungen erfüllt, kann die weitere Planung beginnen und der passende Anbieter gesucht werden.

Wichtige Schritte für den Kauf von Solaranlagen und den idealen Anbieter

Der Kauf von Solaranlagen erfordert eine Reihe wichtiger Schritte, für die ausreichend Zeit einkalkuliert werden muss. Ist die Solaranlage im Vorfeld ausreichend geplant, steht dem Kauf beim passenden Anbieter sowie der anschließenden Montage und Inbetriebnahme nichts mehr im Wege. Folgende Schritte gehören zu einem durchdachten Kauf von Solaranlagen:

  • Professionelle Beratung: Vor dem Kauf einer Solaranlage ist es sinnvoll, sich von einem Spezialisten für Solaranlagen ausführlich beraten zu lassen.
  • Angebote einholen: Der nächste Schritt besteht darin, Angebote für Solaranlagen einzuholen und Ortstermine zu vereinbaren. Bei der Beurteilung der Angebote spielen technische wie auch wirtschaftliche Aspekte eine Rolle.
  • Entscheidung für einen Anbieter: Der attraktivste Anbieter erhält den Zuschlag und die Kaufentscheidung fällt. Damit beginnt die Installation der Anlage, gefolgt von der Übergabe an den Besitzer sowie von einer Einweisung in den Betrieb.

Mit diesem Schritt ist der Kaufprozess beendet und der Solaranlagenbesitzer profitiert ab diesem Zeitpunkt von einem umweltfreundlichen Solarstrom für den Eigenbedarf sowie die Einspeisung ins Netz.

Die autarke Versorgung durch Solaranlagen

In diesem Zusammenhang gibt es Leistungen wie:

  • Übernahme von Planung und Projektierung
  • Vertrieb von zusätzlichen technischen Ausstattungen
  • Beratung und Betreuung

Auf diesen Service sollte beim Kauf von Solaranlagen unbedingt geachtet werden, denn anfallende Probleme können mit einem kundenorientierten Ansprechpartner besser geklärt werden.

Solarpakete erfreuen sich einer wachsenden Nachfrage

Hinter der Bezeichnung Solarpakete verbergen sich Sortimente, welche mit Röhren- oder Flachkollektoren ausgerüstet sind. Solche Solarsets für die thermischen Solaranlagen können zur Erwärmung von Brauchwasser und zur Bereitstellung von Heizwärme genutzt werden. Seriöse Fachfirmen und Anbieter mit exakt formulierten Angeboten sind daher nach wie vor zu empfehlen.

Selbstbausätze für Solaranlagen - Fehlinvestitionen oder Schnäppchen?

Wer es sich zutraut und über einen gewissen Umfang an handwerklichem Geschick und technischem Know-how verfügt, kann sich eine Solaranlage besorgen, die für den Selbstbau konzipiert ist.

Durch die mit recht einfach verständlichen und kundenfreundlich gestalteten Montageanleitungen ausgerüsteten Selbstbaumodule kann eine Senkung der Anschaffungskosten erzielt werden.

Die einzelnen Bauteile sind perfekt aufeinander abgestimmt und vollständig. Trotz der Unabhängigkeit von Handwerksfirmen und der Vorteile, die mit einer Selbstbau-Solaranlage verbunden sind, kann nicht pauschal zu deren Kauf geraten werden.

Ein negativer Aspekt der Solar-Sets zum Eigenbau besteht darin, dass diese Variante nicht immer preiswerter sein muss, als eine übliche, von Handwerksfirmen zu montierende Anlage.

Außerdem sollten die Anforderungen an die handwerklichen Fertigkeiten nicht überschätzt werden, denn die thermischen Solaranlagen sind überaus komplex. Außerdem müssen die baulichen Voraussetzungen für die Solarmodule sachgerecht geprüft werden.

Wichtige Fragestellung bei der Planung von Solaranlagen

  • Ist eine Solaranlage sinnvoll? Welcher Bedarf besteht?
  • Soll elektrische Energie erzeugt werden? Welche Investitionskosten sind zu erwarten und welche Fördermittel gibt es?
  • Wie groß muss die Anlage sein, um wirtschaftlich zu arbeiten?

Des Weiteren muss bedacht werden, ob eine vorrangige Energieeinspeisung in das öffentliche Stromnetz mit einem speziellen Ertrag, ausschließlich eine Deckung des eigenen Verbrauchs oder beides angestrebt wird.

Für die entsprechende Ausrüstung der Anlagen kommt es darauf an, ob eine solare Energiegebereitstellung über den ganzen Tag hinweg, nur an den Wochenenden oder während bestimmter Zeiten gewünscht wird.

Hersteller von solaren Energiegewinnungs-Anlagen

Die Solarbranche ist groß. Es gibt sowohl europaweit als auch in Asien eine Vielzahl an Herstellern, die sich auf thermische Solaranlagen und Photovoltaikanlagen spezialisiert haben.

Die Mehrheit der Produzenten in Deutschland bietet nicht nur qualitativ hochwertige Systeme zur solaren Gewinnung von Wärme und elektrischem Strom an, sondern erweitert diese Geschäfte durch verschiedene Dienstleistungen. An diese Unternehmen können sich private Käufer und Betreiber von Großanlagen wenden.

Beim Kauf professionelle Hilfestellungen in Anspruch nehmen

Nicht jeder private oder gewerbliche Interessent ist ein Fachmann auf dem Gebiet der Solaranlagen. Das führt im Normalfall dazu, dass sich die Kunden überfordert fühlen, wenn sie sich zu einer solaren Anlage entschließen.

Um Fehlkäufen vorzubeugen, kann es daher sinnvoll sein, sich umfassend allgemein zu erkundigen und zudem spezielle Informationen einzuholen. Neben den beratenden Fachleuten kann ebenfalls einschlägige Literatur, Foren, Solarrechner und Testberichte zu Rate gezogen werden, jedoch ist die fachkundige Beratung eines Sachverständigen die ideale Quelle für seriöse Informationen.

Käufer raten Käufern

Um sich eine unzureichende Wirtschaftlichkeit und horrende Kosten beim Kauf von Solaranlagen zu ersparen, ist eine Beratung unumgänglich. Diese sollte sich auf die Bedarfsklärung und den derzeitigen Energieverbrauch sowie auf die Technik, die Preise und die Hersteller beziehen. Außerdem ist es bedeutsam, nach aktuellen Finanzierungsmodellen zu fragen.

Da es sich um eine Anschaffung handelt, die mindestens 20 Jahre lang bestehen und sich rechnen soll, können sogenannte Anfängerfehler fatale Folgen haben. Eine perfekte Planung und Vorbereitung von Solaranlagen umfasst daher:

  • ausreichende Dachkonstruktion (muss mindestens 20 Jahre belastbar sein)
  • rechtzeitiger und umfassender Versicherungsschutz
  • Überprüfung der Stromrechnung der letzten zwei Abrechnungsperioden
  • Abwägung der Installationswege und Finanzierungsmöglichkeiten

Mit diesen Vorüberlegungen kann ein Termin bei einem Solarhändler mit einer entsprechenden Fachzertifizierung vereinbart werden, bei dem ein nochmaliges Beratungs- oder Verkaufsgespräch stattfindet. Danach ist es ratsam, mindestens 3 bis 4 unterschiedliche Angebote miteinander zu vergleichen.

Bitte bewerten Sie:
Eine Solaranlage kaufen 4,0 aus 1 Bewertungen
Solaranlage Vergleich von primaProfi.de
Schnell

Mit nur wenigen Klicks fordern Sie unverbindlich Vergleichsangebote von regionalen Fachbetrieben an.

Kostenlos

Für Kunden ist unser Service kostenlos. Wir finanzieren uns über eine Servicegebühr, die wir von den Anbietern erhalten.

Erfahren

Seit 2011 haben wir bereits über 55.000 Kunden beim Vergleichen und Sparen geholfen.

Werden Sie jetzt Anbieter

Profitieren Sie von den Vorteilen, die Ihnen eine Partnerschaft mit primaProfi.de bietet.
Die Registrierung ist kostenlos und unverbindlich.

Neukunden­gewinnung

Gewinnen Sie Neukunden für Ihre Firma. Profitieren Sie von unserer Erfahrung, ohne selbst Geld in Werbung zu investieren.

Qualifizierte Anfragen

Sie erhalten qualifizierte Anfragen mit allen Informationen, die Sie benötigen, um zu entscheiden ob die Anfrage für Ihre Firma interessant ist.

Wunschaufträge

Sie bezahlen nur für Anfragen, die wirklich interessant für Ihr Geschäft sind. Das bedeutet volle Kostenkontrolle bei höchster Qualität.

Weniger Außendienst

Sie erhalten alle relevanten Informationen direkt per Benachrichtigung und können viel Zeit bei der Angebotserstellung sparen.

Geschützt durch Comodo Positive SSL
Top Service
Der Fachbetrieb Vergleich von primaProfi.de

© 2019 primaProfi - Alle Inhalte unterliegen unserem Copyright.