Infrarot-Flachheizung: die formschöne Heizungsalternative

Infrarotheizung - Flachheizkörper

Kurz erklärt: Infrarot Flach­heizkörper (alle Varianten) für die Wohnung oder Geschäfts­räume. Gesunde, wohlige Wärme ähnlich wie die Strahlen der Sonne. Mit nur 1-5cm Tiefe ist eine dezente Montage an Wand, Decke oder freistehend möglich. Heizung Kategorie: Energie­sparende Elektro­heizung

Infrarot Flachheizkörper in verschiedenen Größen und Leistungen
Mich gibt es in verschiedenen Größen und Heizleistungen. Dezent in weiß, als Bild, als Tafel, mit Naturstein, aus Glas oder Spiegel.

Eine besonders beliebte Variante der Infrarotheizung ist der Infrarot-Flachheizkörper. Solche Geräte eignen sich für die dezente Montage an Wand oder der Decke sowie für den freistehenden Betrieb.

Flachheizkörper wurden erstmals 2007 für die Anwendung in privaten Räumen populär. Seitdem steigt das Interesse für diese Heizung von Jahr zu Jahr an. Besonders die Sendung "Zuhause im Glück" (beim Sender RTL2 ausgestrahlt) verhalf diesem Heizsystem zu einem hohen Bekanntheits­grad. Die Infrarot­heizkörper wurden dort des Öfteren vorgestellt und erklärt. Und das hat seinen Grund: Bei der Umgestaltung von Wohnungen können Infrarot-Flach­heizungen nämlich wegen ihres flexiblen Einsatzes einen wertvollen Beitrag leisten. So wird zum Betrieb lediglich eine Strom­zuleitung benötigt.

Am häufigsten dienen Infrarot-Flachheizkörper heute zur Umrüstung von Nachtspeicher­­heizungen oder als alternatives Heizsystem - oftmals in Verbindung mit Photovoltaik oder als Zusatzheizung. Nachfolgend haben wir Ihnen folgende Themen zusammengestellt:

Designs und Varianten von Infrarot-Flachheizkörpern

Infrarot-Flachheizungen können in verschiedenen Größen erworben werden. Als Wand- oder Deckenheizung können sie dekorativ über dem Esstisch oder der Wohnzimmercouch aufgehängt werden.

Auch Flachheizungen mit Standbein sind erhältlich. Diese Geräte eignen sich besonders gut als Beistell- oder Schreibtischheizung. Die meisten Modelle besitzen die folgenden Eigenschaften:

  • weiße Lackierung oder Motivdruck
  • Sicherheitsabschaltung bei Überhitzung
  • mit oder ohne Rahmen lieferbar

Infrarot-Flachheizkörper garantieren durch eine speziell beschichtete Oberfläche eine besonders hohe Wärmeabstrahlung. Die Modelle werden häufig einbrennlackiert und sind daher besonders kratzfest und vergilbungsfrei. Ein robustes Gehäuse aus Aluminium bzw. Stahl ist wartungsfreundlich und gewährleistet höchste Sicherheit. Oft werden Flachheizkörper in schlichtem Weiß gekauft. Durch die neutrale Farbe und die schlanke Bauweise fügen sich die Heizkörper beinahe nahtlos in die Wohnumgebung ein.

Infrarot Flachheizung in dezent weiß

Fast ebenso gerne gekauft werden farbige, mit Bildmotiv versehene Heizkörper. Auch die Ausführungen mit Glas- oder Spiegeloberfläche sowie aus Naturstein oder Keramik sind beliebt.

Infrarot Flachheizung an der Wand

Auf diese Weise findet jeder genau die Infrarot-Heizung, die zum eigenen Wohnambiente passt. Doch nicht nur das Design ist bei Infrarot-Flachheizkörpern sehr variabel, sondern auch die Maße. Je nachdem, wie viel Platz Sie zur Verfügung haben, können Sie die passende Größe auswählen.

So funktionieren Flachheizkörper mit Infrarotstrahlung

Die Platten im Inneren der Flachheizung verfügen über ein besonders langlebiges Heizelement, das vollflächig heizt. Durch eine spezielle Innenreflektion mit konstanter Wärmeverteilung kann die Leistung noch einmal um 15 bis 20 Prozent gesteigert und die Haltbarkeit des Heizelements somit deutlich verlängert werden.

Infrarotstrahlung Darstellung

Die Wattstärke der Infrarot-Flachheizung variiert zwischen 100 bis weit über 500 Watt. Eine spezielle Bauweise und eine zusätzlich integrierbare Feinsicherung, die das Gerät bei Überhitzung automatisch abschaltet, garantieren eine besonders hohe elektrische Sicherheit.

Die Handhabung von Infrarot-Flachheizungen

Die Handhabung und Bedienung eines Infrarot-Flachheizkörpers beginnt mit der Montage. Im Idealfall überlässt man diesen Arbeitsschritt einem Fachmann, denn er kann die optimale Platzierung für das Gerät auswählen. Dabei kommt es unter anderem auf die folgenden Faktoren an:

  • Elektrische Zuleitung
  • Möglichst gute Abstrahlungsmöglichkeiten im Raum
  • Keine Erreichbarkeit für Kinder
  • Abstand zu Feuchtigkeitsquellen

Die Bedienung des Heizkörpers im Betrieb ist meistens denkbar einfach. Viele Geräte verfügen über einen Wahlschalter, mit dem man zwischen verschiedenen Temperaturen wechseln kann.

Was man beachten sollte, ist, dass zwar die meisten Heizkörper mit einem Thermostat ausgestattet sind. Dieses ist aber in manchen Fällen nicht regelbar. Das bedeutet: Es gibt nur einen Temperaturmodus. So wird dann häufig zu viel geheizt, was sich ungünstig auf die Betriebskosten auswirkt.

Hier sollte man besser etwas mehr Geld in der Anschaffung ausgeben und sich für ein Modell mit regelbarem Thermostat entscheiden. Durch die geringeren Betriebskosten amortisiert sich diese Ausgabe bald.

Zusätzlich sollte man wissen, dass sich die Temperatur in einem Raum, der von einer Infrarotheizung erwärmt wird, oftmals höher anfühlt, als sie zum Beispiel nominell auf dem Thermometer abzulesen ist. Das liegt an der Eigenschaft der abgegebenen Wärme, welche direkt auf die umgebenden Körper wirkt. Im Zweifel können Sie das Thermostat also ruhig ein wenig niedriger einstellen.

Sicherheitsaspekte von Infrarot-Flachheizungen

Wie bei anderen Infrarotheizungen auch sollten Sie bei Infrarot-Flachheizkörpern einige Sicherheitsregeln im Hinterkopf behalten.

Die Heizkörper werden im Betrieb recht warm – die Oberfläche kann leicht 75 Grad Celsius und mehr erreichen. Aus diesem Grund sollten die Heizkörper nur dort montiert werden, wo sie zum Beispiel von Kindern, aber auch von Haustieren nicht erreicht werden können. Das gilt insbesondere für Flachheizkörper mit Bildmotiv, weil diese für Kinder attraktiv sind und zum Berühren einladen.

Infrarot Flachheizung mit sicherem Abstand zu Kindern und Tieren montieren

Was die Anbringung in Feuchträumen angeht, sollten Sie auf die IP-Schutzklasse achten. Mindestens IP 44 (Schutz vor Spritzwasser) sollte es dann schon sein.

Wichtig ist auch ein Überhitzungsschutz. Das beugt Bränden vor. Zudem sollte der Heizkörper über ein TÜV-Siegel verfügen. Weitere Informationen zum sicheren Betrieb von Infrarotheizungen finden Sie in unserem Beitrag über die Testberichte.

Was kosten Infrarot-Flachheizungen?

Wie andere Infrarot-Heizungen auch sind die Anschaffungskosten bei Infrarot-Flachheizungen sehr niedrig. Je nach Größe, Material, Design und Leistung variieren die Preise zwischen 100 und 500 Euro. Spezielle Geräte mit aufwändigem Design und einer besonders hohen Leistung können natürlich teurer sein. Wir haben unten im Beitrag einige Produktbeispiele für Sie zusammengestellt.

Worauf Sie beim Kauf einer Infrarot-Flachheizung achten müssen, sind die Betriebskosten (Link auf den entsprechenden Beitrag einbinden). Als Faustregel gilt: Umso länger die Betriebsdauer und umso höher die angegebene Leistung des Heizkörpers, desto höher die Betriebskosten.

Faktoren für die Betriebskosten

Jetzt Vergleichsangebote anfordern

Weil Infrarot-Flachheizkörper mit Strom betrieben werden, eignen sie sich vor allem für Haushalte mit Solaranlage, die ihren Strom selbst erzeugen. Wird eine Infrarot-Heizung als Zusatzheizung und nur gelegentlich betrieben, fallen die Betriebskosten natürlich geringer aus.

Ein Beispiel: Sie betreiben eine Infrarot-Heizung mit 200 Watt Leistung und nutzen diese an 150 Tagen im Jahr für jeweils acht Stunden. Bei einem Strompreis von 30 Cent wären das pro Jahr 72 Euro Stromkosten.

Beispiele für Infrarot-Flachheizungen

Damit Sie sich ein Bild der am Markt verfügbaren Produkte machen können, haben wir nachfolgend drei Modelle für Sie ausgewählt. Bitte beachten Sie, dass es sich dabei ausdrücklich nicht um eine Kaufempfehlung handelt. Die Beispiele sollen Ihnen lediglich als eine Orientierung dienen.

Welcher Heizkörper für Ihre Bedürfnisse der richtige ist, sollten Sie nach dem Gespräch mit dem Fachhändler Ihrer Wahl entscheiden.

Der Ximax Infrarotheizkörper Aluminium in weiß ist ein Flachheizkörper mit einem Paneel aus Aluminium. Er ist in verschiedenen Größen von 300 mm x 900 mm bis 600 mm x 1200 mm erhältlich. Die Tiefe beträgt lediglich 25 mm. Die Leistung liegt je nach Größe und Kundenwunsch zwischen 300 und 800 Watt. Er ist bereits ab 189 Euro erhältlich. Der Ximax Infrarotheizkörper wird an der Wand montiert. Das Montagematerial liegt bei.

Der Admiral Flachheizkörper liegt in einer ähnlichen Preisregion wie das Modell von Ximax und kostet 229 Euro. Seine Größe beträgt 1000 mm x 600 mm. Die Leistung wird mit 880 Watt angegeben. Er ist selbstregulierend und verfügt über einen Drei-Stufen-Leistungsschalter. Der Heizkörper kann sowohl an der Wand befestigt als auch als Standgerät betrieben werden.

Der Corpotherma Heizkörper Infrarot Vertikal bietet die Möglichkeit, ihn mit einem von fünf verschiedenen Motiven auszustatten. Er besitzt ein Aluminium-Paneel und leistet 400 Watt. Der Heizkörper wird an der Wand montiert. Der Preis liegt bei etwa 350 Euro.

Anbieter und Hersteller von Flachheizungen

Bereits heute steht ein flächendeckendes, bundesweites Berater- und Vertriebsnetz von Fachbetrieben zur Verfügung. Viele Heizungsbetriebe und Fachhändler haben Infrarot-Flachheizkörper in Ihr Produktportfolio übernommen. Hergestellt werden diese häufig in Deutschland, Österreich, Tschechien und China. Bekannte Hersteller von Infrarot-Flachheizungen sind zum Beispiel Römer Systems, Könighaus, Knebel und Ximax.

Fazit

Infrarot-Flachheizkörper sind vor allem eine formschöne Alternative zur herkömmlichen Heizung. Durch die schlanke Bauweise, die in verschiedenen Größen verfügbar ist, sowie aufgrund der Vielzahl verfügbarer Designs passen sich Infrarot-Flachheizkörper optimal in jedes Wohnumfeld ein.

Die Anschaffungskosten sind auch bei Flachheizkörpern niedrig. Allerdings sollten Sie vorher berechnen, welche Kosten im Betrieb entstehen. Je größer die benötigte Heizleistung, desto höher fallen die Stromkosten aus. Im Vorteil sind diejenigen, die ihren Strom selbst erzeugen (zum Beispiel über ein Solar-Dach).

Jetzt Vergleichsangebote anfordern

Wird eine Infrarot-Heizung als Zusatzheizung und nur zeitweise betrieben, halten sich die Kosten jedoch in Grenzen. Vor dem Kauf einer Infrarot-Flachheizung sollten Sie sich mit dem Fachhändler Ihres Vertrauens abstimmen: Er kann ihnen das für Ihre Bedürfnisse passende Gerät empfehlen. Von passenden Anbietern können Sie hier einfach Vergleichsangebote erhalten.

Bitte bewerten Sie:
Infrarot-Flachheizung: die formschöne Heizungsalternative 4,8 aus 10 Bewertungen

Werden Sie jetzt Anbieter

Profitieren Sie von den Vorteilen, die Ihnen eine Partnerschaft mit primaProfi.de bietet.
Die Registrierung ist kostenlos und unverbindlich.

Neukunden­gewinnung

Gewinnen Sie Neukunden für Ihre Firma. Profitieren Sie von unserer Erfahrung, ohne selbst Geld in Werbung zu investieren.

Qualifizierte Anfragen

Sie erhalten qualifizierte Anfragen mit allen Informationen, die Sie benötigen, um zu entscheiden ob die Anfrage für Ihre Firma interessant ist.

Wunschaufträge

Sie bezahlen nur für Anfragen, die wirklich interessant für Ihr Geschäft sind. Das bedeutet volle Kostenkontrolle bei höchster Qualität.

Weniger Außendienst

Sie erhalten alle relevanten Informationen direkt per Benachrichtigung und können viel Zeit bei der Angebotserstellung sparen.

Geschützt durch Comodo Positive SSL
Top Service
Der Fachbetrieb Vergleich von primaProfi.de

© 2019 primaProfi - Alle Inhalte unterliegen unserem Copyright.